Fragen & Antworten


Die Laminatfußböden von Balterio werden gemäß der strengen europäischen Norm EN14041:2004 geprüft. Das CE-Zeichen auf der Verpackung ist dafür der Beweis. Das Wohlbefinden des Verbrauchers nimmt in dieser Norm eine zentrale Rolle ein. So wird der Gehalt an Formaldehyd in der Kernplatte des Laminats geprüft. Diese Norm schreibt vor, dass der Gehalt höchstens 3,5 mg/m²h (E1) sein darf. Die Laminatfußböden von Balterio sind im Schnitt einen 10 x besser. Mit den Laminatfußböden von Balterio ist folglich eine extrem niedrige Emission von Formaldehyd bei der Verarbeitung und beim Zuschneiden gewährleistet, so dass Gesundheitsschäden nahezu ausgeschlossen sind. Außerdem werden beim Imprägnieren keine Phenolharze verwendet und wird die Verwendung von Lösemitteltinten im Dekorpapier so weit wie möglich vermieden.